ÖSTERREICHISCH-UNGARISCHER

SPIELKARTENVEREIN

WIEN/BUDAPEST


Back Next

Vereinsziele

Egyesület céljai

Publikationen:

Inhalt
Themen

 

Steuerstempel

Kartenmacher
in Alt-Österreich

Links

Kontakt

 

Kartenmacher in Wien

15. Jhdt  -  16. Jhdt  -  17. Jhdt (Meister)  -  17. Jhdt (Gesellen)  - 
18. Jhdt (Meister)  -  18. Jhdt (Gesellen)  -  19. Jhdt (Meister/Firmen)  - 
19. Jhdt (Gesellen)  -  20. Jhdt (Firmen)


Wiener Spielkartenerzeuger im 19. Jahrhundert

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z




Johann Gabriel Uffenheimer                                         1825-1841

1825-1826  prot. Fa, Privileg ab 1823 für 5 Jahre, mittels Maschinen die Spielkarten ganz gleich zu beschneiden
 

keine Adresse

1827-1828
nicht erwähnt

1829-1830
?

1831
nicht erwähnt

1832
?

1833-1835
k. k. e. priv. Spielkarten-Fabrikant


Petersplatz 577

1836
nicht erwähnt

1837-1840
k. k. e. priv. Spielkarten-Fabrikant


Petersplatz 577

1841
k. k. e. priv. Spielkartenfabrikant unter der prot. Firma J. G. Uffenheimer, Sohn Carl als Mitgesellschafter


Petersplatz 577

   

Maximilian Uffenheimer                                                 1827-1848

1827 geführt vom Vater J. G. Uffenheimer
 Preislisten


Im Kühfussgäßchen im Schönbrunnerhause 52

1828
geführt vom Vater J. G. Uffenheimer


Auf dem Petersplatz 577

1829-1830
?

1831
geführt vom Vater J. G. Uffenheimer


Auf dem Petersplatz 577

1832
?

1833-1841
nicht erwähnt

1842-1845
unter der Fa Max Uffenheimer


Auf dem Petersplatz 577
Niederlage
1846-1848
unter der prot. Fa Max Uffenheimer


k. k. Landespriv. Spielkarten-Fabrikant


Broncene Medaille der Gewerbeausstellung 1845


Leopoldstadt, Sterngasse 616


Stadt, Kohlmarkt 259
Gewölb

 

  Änderungen und Ergänzungen sind jederzeit willkommen!

Letzte Änderung:

01.09.2014